Steyr T84

Zu guter Letzt musste ich am Traktor dann auch noch eine Blinkanlage installieren, neben dem Problem dass der Hänger weit über 2,10 Meter Breite geraten ist und somit sowohl Begrenzungsleuchte vorne, Rückstrahler, Umrissbeleuchtung brauchte, was aber mit einigen Unwägbarkeiten dann doch, hoffentlich, Regel konform ist.

Wie sich dann beim Termin zur Typisierung/Einzelgenehmigung, ist er den Vorschriften entsprechend bis auf einen kleinen Fehler, der aber dank der Firma Humbaur schnell erledigt wurde. Die entsprechende Fahrgestellnummer sollte natürlich zu sehen sein, ich hatte dem am Anfang keine Beachtung geschenkt. Diese befindet sich auf der ehemaligen Bordwand rechts, somit nicht mehr zugänglich. Mit Sonder Genehmigung der Firma Humbaur wurde mir aus diesen Gründen gestattet, in der Front eine Vertiefung in die Verschalung zu fräsen und dort am Querträger die FIN nachzuschlagen. Uffffff..........................

Natürlich stellt man im Nachhinein fest, was man hätte anders machen können, sollen, aber der Schäferwagen ist mir gelungen, so wie ich es mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorgestellt habe.

Viele schlaflose Nachtstunden, wie geht das, wie könnte man, wie wird das aussehen, und ich muss sagen, viele Lösungen zu anstehenden Problemen fand ich in den wachen Nachtstunden.

Die größte Sorge war natürlich das Gewicht, auch wenn vorher alles durchgerechnet wurde, kommen doch hier ein paar Kilo, dort ein paar, und schon hat man zu viel des guten. Aber so wie er jetzt da steht, komplett ausgestattet, mit 1.470 Kilo, ist es grade richtig. Verbleiben 30 Kilo für Bekleidung und Proviant, sollte sich ausgehen, denn man fliegt ja auch mit 23 Kilo 2 Wochen in Urlaub ;-)

Ist mir gelungen, ich bin froh dass er so geworden ist, habe vieles gelernt während der Bauphase und habe die Schmerzen vom Leiter Sturz schon wieder vergessen.  Rundherum eine gelunge Sache, mein Projekt "Schäferwagen".
 
 
www.steyr-t84.club  •  8990 Bad Aussee/Gallhof  •  Steiermark
info@steyr-t84.club