Steyr T84
Der Innenausbau, danke an meine "Näherin", die sich darum kümmerte dass es wohnlich wird.
Wichtig waren natürlich auch anständige Matrazen inkl. Roste, alles eine rundum gelungene Sache.

Die Ausstattung des Schäferwagens

2 Sitzplätze
Komplette Küche mit Backofen, 2 Platten Kocher, Kühlschrank, Geschirr
2 Schlafplätze je 80x190 mit Lattenroste und Kaltschaum Matratze
Tisch für innen- oder außen verwendbar 60 x 60
2 Klappstühle für außen, Sonnenschirm
Farblich in rot/weiß Vichy kariert die Vorhänge, Volants, Sitzkissen, Tischdecke, Lampenschirme.


Elektrische Ausstattung des Schäferwagens

CEE Einspeisungsstecker außen rechts. Adapter 220 Volt auf CEE Einspeisestecker
Adapter CEE auf 220 Volt Stecker
2 Wege Sicherungsautomat 16 Ampere
2 Steckdosen
Beleuchtung außen 60 Watt inkl. Schalter innen
Beleuchtung innen 60 Watt inkl. Schalter innen
2 Bettlampen Kerze je 60 Watt
Backofen 1.400 Watt
Kleine Kochplatte 700 Watt
Große Kochplatte 900 Watt
Kühlschrank 49 Liter Inhalt 110 Watt
Wärmewellen Heizkörper 3 Stufen, Regelbar mit 500 Watt, 1.000 Watt und 1.500 Watt.



Somit kommen beim Betrieb aller elektrischen Geräte je auf höchster Stufe insgesamt 4.850 Watt zum Einsatz, was natürlich absolut unrealistisch ist.

Meine Überlegungen waren entweder Gas, dann muss natürlich noch Elektroinstallation, zumindest für Beleuchtung und Steckdosen, extra. Also komplett mit Strom, denn die Campingplätze in Mittel Europa sind mit 10 oder 16 Ampere abgesichert. So ergibt sich bei 10 Ampere eine mögliche Verteilung auf ca. 2.200 Watt, also kochen mit 2 Platten auf höchster Stufe plus heizen auf kleinster Stufe, oder nur kochen oder oder oder.............so lange man die entsprechenden Verbraucher im Auge behält ist man, obwohl natürlich teurer als Gas, mit dieser Lösung am besten bedient. Bei 16 Ampere ist man aller Sorgen ledig, sind dann immerhin 16 x ca 220 Volt = 3.520 Watt. Wie gesagt sind diese etwa 3.500 Watt das Maximum, da ja auch der Sicherungsautomat im Schäferwagen darauf ausgelegt ist. Also heißt es, erst rechnen, dann schalten.

Und sollte mich der Weg einmal nach Südeuropa führen, dort sind die meisten Campingplätze mit 3 Ampere abgesichert, na dann stelle ich halt den Grill auf, und heizen braucht man dort sowieso nicht.
 
www.steyr-t84.club  •  8990 Bad Aussee/Gallhof  •  Steiermark
info@steyr-t84.club